Kurzkommentar zum Ende der zweiten Staffel BORGEN auf ARTE (Link s.u.)

Der Premierministerin ins Ehebett zu schauen und zu sehen wie Politik den Menschen verändert, wie notwendig Politik gleichzeitig ist, um irgendwo einen SUPERGAU zu verhindern, das alles kann man auf höchst unterhaltsame Weise und mit glänzend geführten Schauspielern fast hautnah miterleben. Schon Altmeister Hitchcock wußte, dass man insgesamt gesehen über Fernsehen und Serie heute sicher mehr Leute erreichen kann, als über einen guten Spielfilm. Am Erschreckendsten ist wohl für viele die auch schon vorher klare Erkenntnis, dass es mehr auf Kommunikation in und mit den Medien, auch mit den ‚Drecksmedien‘ ankommt, als auf die Kommunikation mit dem politischen Gegner und dem Volk, mag sich auch eine bestimmte Klientel über Privatbesuche von Kanzlerkandidaten erheben,

Bildschirmfoto 2013-01-18 um 01.07.24

Willi Brandt hat unter anderem mit genau diesem Mittel 1969 eine historische Wahl gewonnen, weil es ihm gelang die schwerfällige SPD, die gerne Kanzler schlachtet und jetzt sogar schon gegen den eigenen Kandidaten agiert, zu mobilisieren. Ich würde auch nicht sofort gegen des Kandidaten Spindoctors gemünzte Pamphlete vom Eierlikörgate in die Welt setzen….das ist nämlich dämlich wie der ganze doch recht durchschaubare Shitstorm. Wir werden sehen, ob man gegen die Medien einen Wahlkampf gewinnen kann. Aber für die Umfragewerte ist nicht Peer verantwortlich, sondern das Konglomerat von Idioten, die BER in den Sand gesetzt zu haben. Das wäre der Premierministerin sicher nicht passiert……

Bildschirmfoto 2013-01-18 um 00.44.12

Wir müssen uns wohl auf viel stärker medial bedingte Bewegungen in der Wählergunst einrichten. Piraterie ist nicht die Lösung, zumal es auch denen keineswegs gelingt, ein nach wie vor interessantes Politikkonzept, das letztendlich viel angemessener für die Zeit ist, zu kommunizieren….gebildet und Internet reicht eben doch nicht für Kanzlerkönnen. Wobei mir bei dieser Kanzlerin in ihrer moderaten Glätte nicht nur die Spindoctorperfektion  mißfällt, sondern auch die Reaktion und Kälte im Schafspelz…ein Land geht zwar nicht zugrunde, aber die seelische Wärme und die Sorge um die, die diesen Turbokapitalismus nicht schaffen, weniger eine Frage des Wollens als des Könnens. Aber das ist wohl ein Ergebnis einer Arbeitsteilung, die die in den Vordergrund spült, die nicht einmal mehr Kreatoren ihrer Figur und ihrer Arbeitsergebnisse sind.

Bildschirmfoto 2013-01-18 um 01.09.51

Ich mache nicht, ich erwecke den Anschein, dass ich mache und als nächstes tritt auf der Bühne der Alien auf, der nur noch der Hanswurst der Interessen der Mächtigen ist……ich habe an keiner Stelle festgestellt, dass mir diese Regierung an irgendeiner Stelle genutzt hat…Nein sie hat mich eigentlich endgültig davon überzeugt, dass ich ins Heer der Nichtwähler wechsle….Ja die Tochter meiner Freundin Marion hat sicher auch recht…Noch lebe ich lieber unter der Knute der oligarchischen Demokratie  als unter der Fuchtel einer Diktatur….aber wir bereiten alle gemeinsam den Boden, zumal dieser ja ohnehin noch fruchtbar ist.

http://www.arte.tv/de/borgen-staffel-1/4317466.html

Advertisements